Animationen

Jeden Mittwoch- und jeden Freitagnachmittag finden hier im YMCA Animationen statt. Vormittags wird das Programm geplant, mittags aufgebaut und nachmittags geht’s hier dann richtig ab.

Planung der Animation

Eine gewöhnliche Animation:

So gegen 14.00 Uhr wird die Musik laut aufgedreht um die ganzen Kinder im Umkreis von (gefühlt) mehreren Kilometern anzulocken.

Um 14.30 versammeln sich die ersten Kinder, die schon da sind, in einem Kreis. Das sind für gewöhnlich zwischen 20 und 40 Kinder. In diesem Rahmen findet die Meditation statt, was einer Andacht in Deutschland gleicht.

Im Anschluss werden Spiele im Kreis gespielt. Von „Faulei“ über „Macarena“ bis hin zu kleinen Tanzwettbewerben ist alles dabei.

Gegen 15.45 Uhr löst sich der Kreis dann auf und die Kinder können an den „Stationen“ spielen gehen. Eine „Station“ das kann fast alles sein. Wir Volontäre können da relativ frei entscheiden was wir anbieten wollen. Stationen sind dann zum Beispiel: Volleyball, Dosenwerfen, Slackline, Tischkicker, Frisbee,… Während  dieser Zeit wächst und wächst die Zahl der Kinder.

Dosenwerfen
Einige Kinder tragen noch ihre Schuluniform, da sie direkt aus der Schule kommen.

Um 16.30 Uhr trifft man sich erneut im Kreis für die Sensibilisierung, das bedeutet, dass hier die Kinder über verschiedene Themen informiert und aufgeklärt werden. Das Thema ist dann zum Beispiel „Bildung – Warum ist es wichtig in die Schule zu gehen?“. Im Anschluss werden noch ein oder zwei Spiele gespielt und dann ist die Animation auch schon zu Ende. Inzwischen sind es dann so  zwischen 200 und 300 Kinder, die man verabschiedet.

Ein kleiner Ausschnitt

Hoffentlich pünktlich um 17.00 Uhr treffen sich dann alle Animateure (=Mitarbeiter) zur gemeinsamen Evaluation.

Erfüllt von der Freude der Kinder, aber völlig fertig, freut man sich nun auf den verdienten Feierabend.

 

 

1
Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
peschie1967
Gast

Grandios!